Was uns auszeichnet - die splendid Köpfe

"Welch Glanz in meiner Hütte"
- Friedrich Schiller - 

Lernen mit Freude und Transfer ...
Projekte mit Vergnügen und Ergebnisorientierung ...
Arbeiten mit Leichtigkeit und Struktur ...
Persönliche Entwicklung mit Zufriedenheit und Erfolg ... 

Wir reden nicht nur davon! Wir handeln entsprechend. Unsere langjährigen Erfahrungen in den verschiedenen Praxisfeldern und unser breit angelegtes fachliches Hintergrundwissen sind die Basis der Umsetzung unserer Ziele. Machen Sie sich ein Bild von uns - Bettina Ritter-Mamczek und Andrea Lederer - und dem gesamten splendid Team.

Wir schaffen Perspektivwechsel

Fachlich und methodisch greifen wir im Team auf die Fachbereiche Kommunikationswissenschaft, Erwachsenenbildung, Informatik und Personalentwicklung zurück und verbinden sie in unserer gemeinsamen Arbeit! Das eröffnet immer neue Denkansätze und Perspektiven!

Für fachübergreifende Themen, Teams und Projekte, kurz für alle Situationen, in denen ein Duo effektiver arbeitet, finden Sie bei uns brillant aufeinander eingespielte „Tandems“, die sich in langjähriger Zusammenarbeit bewährt haben.

Wir machen das Arbeitsfeld zum Lernfeld und das Lernfeld zum Lern- und Arbeitsvergnügen, indem wir in unseren Trainings und Projekten folgende Ziele verfolgen:

Professionalisierung

der Weiterbildung, des Projektmanagements und der Teamarbeit in Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Hochschulen und sozialen Einrichtungen.

Qualifizierung

von TrainerInnen, ProjektmanagerInnen und TeamleiterInnen, um als MultiplikatorInnen innovativ, kreativ und sozial kompetent zu agieren. Sowie Lernfreude und Leistungsbereitschaft zielorientiert zu provozieren, zu unterstützen und effektiv werden zu lassen.

Transfer

unumgänglich zu machen, durch die Art und Durchführung der individuell zugeschnittenen Trainings und Seminare und durch die aktive Praxis-Begleitung.

Unsere Ziele stützen wir auf unsere vielfältigen Erfahrungen mit Gruppen, Teams und Einzelpersonen aus den vergangenen mehr als 22 Berufsjahren. Dadurch ist das zugrunde liegende Methoden- und Medienrepertoire über Jahre hinweg praxiserprobt, reflektiert und kontinuierlich weiterentwickelt worden.